W&M_IMG_Banner2020
 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser unseres Newsletters,

regelmäßig informieren wir Sie über Konjunktureinschätzungen, Prognosen u.ä., aber auch Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir bitten Sie deshalb, am diesjährigen TRENDOST des Ostdeutschen Bankenverbandes zusammen mit Wirtschaft+Markt teilzunehmen. Die Umfrage ermittelt jährlich das Stimmungsbild zur Lage der Wirtschaft und deren Entwicklung in den ostdeutschen Bundesländern. Wie schätzen Sie den Standort derzeit ein? Inwiefern können die Rahmenbedingungen verbessert werden? Mit welchen Strategien reagieren die Unternehmen auf aktuelle Herausforderungen? Bitte nehmen Sie sich 6 - 8 Minuten Zeit für den TRENDOST 2021. Hier geht es zur Umfrage.

Die Befragung läuft bis zum 8. Juni 2021. Die Ergebnisse werden wir am 24. Juni in gewohnter Weise veröffentlichen.

Bewahren Sie sich einen klaren Blick und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Frank Nehring
Herausgeber

 
 


Michael Kretschmer: Unser Weg zum Energiestandort der Zukunft 
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer schreibt in seinem Beitrag: "Seit über einem Jahr beschäftigt uns die Corona-Pandemie. Jetzt ist die Zeit, nicht nur im Krisenmodus zu verharren, sondern den Blick zu weiten. Vor uns liegen große Aufgaben, deren Bedeutung und Dringlichkeit durch die Pandemie nicht geringer geworden sind."

Wie Zukunftswirtschaftszonen in Ostdeutschland ins Laufen kommen 
Was sind Zukunftszonen und was sollen sie bewirken? Autor und Zukunftslotse Thomas Strobel erläutert in seiner Beitragsfolge warum gerade die neuen Bundesländer für die Transformation in solchen regionalen Zukunfts-Treibhäuser die besten Karten haben.

Deutschland – Russland. Ein Plädoyer für Zusammenarbeit 
Jens Böhlmann, Russlandexperte und Leiter der Kontaktstelle Mittelstand beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. appelliert in seinem Plädoyer an die Vernunft. Er betont: „Die permanente verbale Aufrüstung steigert sich zu einem Crescendo der Unfreundlichkeiten. Es ist deshalb aller höchste Zeit, die Situation nüchtern und emotionslos zu betrachten und Lösungen aufzuzeigen.“ 

Die neue W+M-Leseliste ist da
Die W+M-Redaktion achtet regelmäßig auf aktuelle Neuerscheinungen am Buchmarkt. Hier unsere aktuelle Empfehlungsliste vom 25. Mai 2021.

 
WEB_21100_SSW_Banner_W+M_600x250_sRGB
 

NACHRICHTEN VOM NEWSPORTAL

Gehört Brandenburgs Wirtschaft zu den Gewinnern oder den Verlierern der Krise? 
Im W+M-Interview antwortete Prof. Jörg Steinbach, der Wirtschaftsminister Brandenburgs: “Die Frage, ob wir zu den Gewinnern gehören werden, wird sich erst nach einem Jahr im Normalbetrieb beantworten lassen. Im Augenblick sieht es so aus, als würden wir besser als im Bundesdurchschnitt durch die Krise kommen."

Wasserstoff-Masterplan für Ostdeutschland zeigt Schritte für den Aufbau einer ostdeutschen Wasserstoffwirtschaft 
Wasserstoff – nachhaltig und grün hergestellt – wird der klimaneutrale Nachfolger der heutigen fossilen Energieträger sein. Dieser Übergang kann Impulse in die Wirtschaft geben und neue überregionale Wertschöpfung anstoßen. Insbesondere wenn man den Blick über die Grenzen von Bundesländern hebt und mit übergeordneter Perspektive Synergien generiert, wie es die aktuelle gemeinsame Studie »Wasserstoff-Masterplan für Ostdeutschland« von drei Fraunhofer-Instituten vorschlägt.

Aussichten für das Baugewerbe Berlin und Brandenburg trüben sich ein 
Die Bauunternehmen in Berlin und Brandenburg bekommen die Auswirkungen der Corona-Krise deutlich zu spüren. Seit Jahresbeginn behindert vor allem die pandemiebedingte Entwicklung auf den Rohstoffmärkten die Bautätigkeit. Die Materialpreise steigen in einem rasanten Tempo und es kommt vermehrt zu Lieferengpässen und Bauverzögerungen.

Ostdeutscher Sparkassenverband veröffentlicht Jahresbericht  
Der aktuelle Jahresbericht des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) ist ab sofort online unter www.jahresbericht.osv-online.de abrufbar. Ergänzend zur Online-Version steht im Downloadbereich die Broschüre „Das Geschäftsjahr 2020 in Zahlen – Zahlen, Daten und Fakten“ als PDF zur Verfügung.

Rostocker Duschkraft GmbH wirbt eine Million Euro Kapital ein
Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft baut ihr Engagement deutlich aus. Zudem kommt mit der High Rise Ventures GmbH ein PropTech Investor an Bord. Der Finanzierungseffekt beträgt mehr als eine Millionen Euro.

 
stk.lsa.2020_strukturwandel_online_600x500px_hannah_on
 

OWFZUKUNFT - Das Ostdeutsche Wirtschaftsforum lädt ein

OWFCOUNTDOWN
Noch 18 Tage!

OWFTHEMA
Wettbewerbsfähigkeit sichern: Transformation hin zu einer nachhaltigen und digitalen Wirtschaft. Im Fokus: Die Finanzierungsformen
Das sind die Kernfragen dieses Werkstattgespräches:
Was können wir heute tun, um die Wettbewerbsfähigkeit Ostdeutschlands zu sichern? Sollten die besseren Ideen oder die besseren Rahmenbedingungen über den unternehmerischen Wettbewerb entscheiden? Wie schaffen wir es, die Elektromobilität voranzutreiben, wie können wir Schlüsseltechnologien in Ostdeutschland fördern, damit wichtige Unternehmen und Branchen bleiben und florieren können? Wie schaffen wir den Umbau zu einer nachhaltigen Wirtschaft, so dass (Ost-)Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit nicht verliert? Welche Finanzierungsformen benötigen junge, technologieorientierte Unternehmen? Wie stellt sich der Zugang zu Kapital für Tech-Startups dar? Was sind die Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb?

OWFDIGITAL
Werden Sie Teilnehmer des Ostdeutschen Wirtschaftsforums

Ab sofort können Sie sich für das OWFDIGITAL unter https://ostdeutscheswirtschaftsforum.de/anmeldung-digital/ anmelden, um aktiv teilzunehmen. Sie erhalten aktuelle Hinweise zum Programm, spezielle Zugangsdaten und die Möglichkeit, Fragen zu stellen sowie Kommentare zu einzelnen Themen zu platzieren. Hier geht es zum Programm. 

OWFVIEW
Das Ostdeutsche Wirtschaftsforum gibt es bereits seit 2016. Viel hat sich seitdem verändert, manches ist geblieben. Einen kurzen Überblick gibt unsere gerade  für Sie aktualisierte Broschüre OWF
VIEW. 

 
2021-05-16 Weekly W+M 800 x 537
 
 
WuM_Titel_0121 (002)
 

WIRTSCHAFT+MARKT - Ein gutes Umfeld für Ihre Werbung
Die nächste Printausgabe erscheint am 07.06.2021. Das Thema der Ausgabe korrespondiert mit dem des Ostdeutschen Wirtschaftsforums. Es lautet ZUKUNFT GESTALTEN - MUT ZUM VORPRUNG. Neben richtungweisenden Beiträgen, exklusiven Interviews mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft werden die für den Preis des Ostdeutschen Wirtschaftsforums Nominierten vorgestellt. Ferner wird die Serie der 50 exzellenten Forschungseinrichtungen nun auch in der Printversion von W+M vorgestellt.

WIRTSCHAFT+MARKT - Die Mediadaten für Ihre Planung
Die Mediadaten, gültig ab 01.01.2021, stehen für Ihre Werbeplanung zur Verfügung. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot. marketing@wirtschaft-markt.de

 
Banner Signal 2021
 


W+M Weekly
Wenn Sie diesen Newsletter an Freunde schicken möchten, freuen wir uns. Wenn Sie ihn von Freunden erhalten haben, können Sie ihn hier auch direkt bestellen.

Sie haben sich für diesen Newsletter angemeldet. Wenn Sie ihn nicht mehr beziehen möchten, können Sie sich hier abmelden.
2020 - W+M Wirtschaft und Markt GmbH.  |  Impressum